Herzlich Willkommen bei der Polsterreinigung Berlin Karsten Vorwerk

Kaugummi

Kaugummi aus Teppichen, Teppichboden, Auslegware und Polster entfernen

Das klebrige Ding hat einen Namen: Kaugummi

Kaugummi kann eine gut schmeckende Sache sein, aber eingetreten in einem Teppich oder Teppichboden ist ein Kaugummi ein Fluch.

Eingetretene Kaugummis findet man oft. Ursache dafür kann eine unachtsame Entsorgung sein. Jedoch geht aus auch unbeabsichtigt schnell, wenn sich das Kaugummi unbemerkt unter einer Schuhsohle in Ihre Wohnung einschleicht.

Wer diese unangenehme Überraschung schnell bemerkt, hat ein leichtes Spiel den Fremdling zu entfernen. Darum gilt als oberste Regel, Kaugummi möglichst schnell zu entfernen.

Aber was tun, wenn man es erst spät bemerkt? Der gummiartig, mittlerweile dunkelgraue Übeltäter lässt sich mit fortschreitender Zeit immer schwieriger entfernen. Es scheint, dass das Kaugummi eine schier unlösbare Verbindung mit der Faser des Teppichs oder Teppichboden eingegangen ist.

Aber keine Sorge. Auch wenn eine Entfernung recht mühselig ist, ist sie möglich. Hier unterscheidet man zwischen zwei Varianten:

  • die Vereisung
  • die Anlösung

Bei der Vereisung wird das Kaugummi mit einem Vereisungsspray eingesprüht. Damit härtet es aus und mit etwas mechanischen Einsatz zerkrümelt dieser. Die kleinen Brocken können Sie dann mit dem Staubsauger oder per Hand aufnehmen.

Aber Vorsicht: Sie vereisen nicht nur das Kaugummi, sondern auch die Fasern. Bei extremen Temperaturen um ca. 70°C unter Null kann auch die textile Faser spröde werden und brechen.

Bei der Anlösung wird eine Flüssigkeit auf das Kaugummi aufgetupft. Diese Flüssigkeit weicht das Kaugummi auf und es lässt sich mittels eines Holzspatels abkratzen. Eine Nachbehandlung der Stelle zur Neutralisation der Flüssigkeit sollte vorgenommen werden.

In beiden Fällen ist die Entfernung eines Kaugummis zwar zeitaufwendig, jedoch kein mehr unlösbares Problem.

Welche Variante ist nun die Bessere? Diese Frage lässt sich nicht so einfach beantworten, denn Sie ist abhängig von der Faser, mit der das Kaugummi verklebt ist. Letztendlich sollten Sie die mühselige Entfernung von Kaugummi immer Fachleuten überlassen, denn bei unsachgemäßer Anwendung kann ein sichtbarer Schaden entstehen.

Wir sind Ihnen gerne behilflich bei der Entfernung des unangenehmen Zeitgenossen, dem Kaugummi.

Wie kann ich Kaugummi aus einer Couch, einem Sofa oder Sessel selbst entfernen?

Bereits weiter oben haben wir die grundsätzlichen Möglichketen erklärt, wie man einen Kaugummi entfernen kann.

Kaugummi durch Vereisung aucs einer Couch entfernen

Der folgende Tipp funktioniert, jedoch geben wir Ihnen keine Gewährelsiteung auf einen Erfolg und übernhemen keine Gewährelsitung bei möglichen Folgeschäden. Bei unsachgemäßer Anwendung von Kältespray, können am Bezugsstoff Folgeschäden entstehen. Es besteht auch die Gefahr von Randbildungen. Sie führen unseren Tipp eigenständig und eigenverantwortlich aus.

Eine Varainte zur Entfernung eines Kaugummis aus dem Bezugsstoff eines Sofas ist die Vereisung.

Der Sinn der Vereisung ist es, dass der Kaugummi zu "Eis" wird. Somit wird er sehr hart und kann "gebrochen" werden. Als Hilsmittel benötigen Sie dazu ein Kältespray. Dieses erhalten Sie über das Internet oder über einen Elektronik Händler. Oft sind diese Kältesprays mit einer Zahl versehen, diese gibt die mögliche erreichbare Temperatur an. 75 würde also bedeuten, dass das Spray eine kurzfristige Temperatur von -75 °C erzeugen kann. Je "kälter" ein Spay ist, desto besser der Erfolg, aber auch das Risiko von Berabeitungsschäden

Sprühen Sie dieses Spray punktuell, möglichst nur auf den Kaugummi. Sie werden festellen, dass der Kaugummi hart wird. Mit einem geiegnetem Werkzeug (Hilfsmittel) Ihrer Wahl kratzen, "popeln" Sie Schicht für Schicht den verhärteten Kaugummi aus dem Bezugsstoff.

Diesen Vorgang müssen Sie mehrmals ausführen, bis Sie das  gewünschte Ergebnis erreichen.

Vorsicht! Je dünner die Schicht vom Kaugummi wird, desto gefährlicher ist die Anwendung des Kältesprays. Ab einen gewissen Punkt vereisen Sie auch den Bezugsstoff. Es ist also Vorsicht geboten.

Kaugummi mit Lösungsmittel aus dem Bezugsstoff des Sofas entfernen

Der folgende Tipp funktioniert, jedoch geben wir Ihnen keine Gewährelsiteung auf einen Erfolg und übernhemen keine Gewährelsitung bei möglichen Folgeschäden. Bei unsachgemäßer Anwendung von Lösungsmittel, können am Bezugsstoff Folgeschäden entstehen. Es besteht auch die Gefahr von Randbildungen. Sie führen unseren Tipp eigenständig und eigenverantwortlich aus.

Im Einzelahndel oder auch über das Internet sind sogenannte "Kaugummilöser" auf Basis von Lösungsmitteln erhältlich. Die Zusammensetzung der Lösungsmittel variiert nach Hersteller. Bitte beachten Sie die Hinweise der Hersteller, ob das entsprechende Prdukt für Ihren Bezugsstoff geiegnet ist. Bei unsachgemäßer Anwendung kann es zu fatalen Folgeschäden kommen.

Träufeln n Sie den Kaugummilöser punktuell auf den Kaugummi. Sie werden bemerken, dass er "weich" wird. Nehmen Sie die "aufgeweichten" Bereiche oder Schichten mit einem geeigneten Werkzeug / Hilfsmittel, wie z.B. einem Teelöffel auf. Den Vorgang mehrmals wiederholen, bis sich das von Ihnen gewünschte Ergebnis einstellt. Abschließend , nach vollständiger Entefrnung des Kaugummis, tupfen Sie mit einem Tuch das in den Bezugsstogg eingezogene Lösungsmittel auf.

Vorsicht: Bei übertriebener Anwendung kann es zu Folgeschäden am Bezugsstoff kommen. Bei Verwendung von Lösungsmitteln kann es zu Randbildungen kommen.